Telefonbücher – Zeugen eines vergessen Alltags

Stadtbibliothek St.Gallen, Bibliothek Hauptpost

Im Jahr 2022 erschienen die letzten gedruckten Telefonbücher der Schweiz. Sie sind in der zunehmend digitalen Gegenwart längst vergessene Zeitzeugen einer analogen Welt. Dabei waren sie einst fest im Alltag verankert und wahre Alleskönner – ein Buch für alle Lebensfragen. Welche inhaltliche Vielfalt sie enthielten und was für Antworten sie auf die mannigfaltigsten Fragen gaben, präsentiert Vera Zürcher in ihrem Vortrag. Sie setzt die Entstehung des Adress- und Telefonbuchs in den Kontext von Telefonie und Verlagswesen, Werbung und Information und spricht über dessen Wert als historische Quelle. Dazu zeigt sie neben historischen Fotografien auch die originalen Bücher.

Matinée mit Vera Zürcher vom Stadtarchiv der Politischen Gemeinde St.Gallen.

Eintritt frei.

Telefonbücher – Zeugen eines vergessenen Alltags (bibliosg.ch)

Zurück