Veranstaltungen

Oktober 2022

Mittwoch,

Historischer Verein des Kantons St.Gallen

Bedrohte Nation. Politische Überwachung in der Schweiz der langen 1970er-Jahre

Im Kalten Krieg prägten Ängste und Imaginationen die politische Überwachung und mobilisierten unterschiedliche Gruppierungen, um für oder gegen Überwachung Stellung zu beziehen. Die gegen-
seitige politische Beobachtung zeichnete sich durch Überhöhung des politischen Gegenübers aus, in der die Unterscheidung zwischen «realen» oder «imaginierten» Feinden letztlich irrelevant war (B. Greiner). In der Schweiz markieren die 70er-Jahre Wendejahre:

Die alte bürgerliche Ordnung brach langsam auf und Kritiker wiesen wortgewaltig auf Gefahren der Repression hin. Der bedrohte Kleinstaat Schweiz sah sich offenbar durch Subversion und Repression herausgefordert und bewegte sich, folgt man zeitgenössischen Aussagen, am zivilisatorischen Abgrund. Jene Zeit gilt es näher zu beleuchten.

Referent: Lukas Nyffenegger, M.A., Zürich
Eintritt kostenlos

Donnerstag,

Konferenz Chancengleichheit Ostschweiz und Liechtenstein

«Unbezahlte Care-Arbeit in der Ostschweiz und Liechtenstein»

Care-Arbeit, die Betreuungs-, Pflege- und Hausarbeit für Kinder und Erwachsene, ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar. In der Weiterbildung «Unbezahlte Care-Arbeit» betrachten wir die aktuelle Verteilung von Erwerbsarbeit und unbezahlter Care-Arbeit zwischen den Geschlechtern. Wie ist die Situation in der Ostschweiz im gesamtschweizerischen Vergleich? Welche Wünsche und Bedürfnisse sind vorhanden? Und welche Annahmen lassen sich darüber hinaus für Liechtenstein treffen?

Das Impulsreferat «Erwerbsarbeit und unbezahlte Care-Arbeit in der Ostschweiz» von Prof. Dr. Lucia M. Lanfranconi, Expertin Chancengleichheit und Mitautorin des «Care-Barometers» gibt Einblicke in
die Situation in der Ostschweiz und in Liechtenstein. In den anschliessenden Workshops laden wir Sie ein, Ihre Erfahrungen und Bedürfnisse in der unbezahlten Care-Arbeit einzubringen, sei dies als betroffene oder als beratende Person. Gemeinsam soll die Grundlage für ein Positionspapier «Unbezahlte Care-Arbeit in der Ostschweiz und Liechtenstein» geschaffen werden.

PROGRAMM
09.00 Uhr • Begrüssung
09.15 Uhr • Impulsreferat
10.00 Uhr • Workshops

Workshop 1: Väter und Männer
Leitung: Nicolas Zogg, Fachmann für Gender & Männlichkeiten, Väterberater

Workshop 2: Mütter und Frauen
Leitung: Barbara Wülser, Expertin für Vielfalt und Nachhaltigkeit

Workshop 3: Alleinerziehende
Leitung: Verena Witzig, Fachexpertin für Gender & Diversity

Workshop 4: Pflegende und Betreuende im familiären Kontext
Leitung: Maya Hauri Thoma, Expertin für Caring Communities, Hochaltrigkeit und Demenz

Workshop 5: Ein Liechtensteiner Care-Barometer?
Leitung: Bernadette Kubik-Risch, Projektleiterin zu Gleichstellungsfragen

12.00 Uhr • Roundtable
Präsentation der wichtigsten Erkenntnisse und Positionen aus den Workshops; Grundlage für ein Positionspapier «Care-Arbeit» in der Ostschweiz und Liechtenstein.
Moderation: Prof. Dr. Lucia M. Lanfranconi

12.25 Uhr • Abschluss
Erkenntnisse und Fazit für die Konferenz Ostschweiz und Liechtenstein


ANMELDUNG bitte bis 30. September 2022 per Mail an die Infostelle Frau+Arbeit: info@frauundarbeit.ch

bitte angeben:
Vorname, Name / Institution / E-Mail
Workshop Nr. / alternativ Workshop Nr.


Die Teilnahme ist kostenlos

Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung1

Gender Matters goes Pride Month HSG

Im Rahmen des Pride Month @HSG findet am 27. Oktober eine Spezial-Edition der Reihe «Gender Matters» statt.
Mit unterschiedlichen Personen verschiedener Generationen wird das Thema «Vielfalt von Lebens- und Liebesbeziehungen» beleuchtet.

Eintritt kostenlos, inkl. Apéro

Veranstaltungen

November 2022

Aktuell sind keine Veranstaltungen vorhanden.

Veranstaltungen

Vorschau

Aktuell sind keine Veranstaltungen vorhanden.

Der Raum

Mietbedingungen

Sie können diesen Raum
für Literaturveranstaltungen mieten!

Bestimmungen betreffend COVID-19
Es gelten die Bestimmungen für kulturelle Veranstaltungen des Kantons St.Gallen
Die Verantwortung für die Umsetzung der Bestimmungen liegt bei dem*der Mieter*in des Raumes.

Nutzungspriorität
Der Raum für Literatur wird im Sinne einer Literaturförderung gegen Entrichtung einer moderaten Miete für Veranstaltungen mit einem eindeutigen literarischen Bezug (Lesungen, Vorträge, Diskus­sionen, Buch­vor­stellungen, -ausstellungen, etc.) zur Verfügung gestellt.

Mietpreise
Es kommen folgende Preise zur Anwendung:
Für Anlässe: Kommerziell > Fr. 350.– / Kultur > Fr. 180.–
Für interne Sitzungen: 1/2 Tag > Fr. 150.00 / 1 Tag > Fr. 300.00
Der Preis beinhaltet die gesamte Infrastruktur und eine Begleitung bei der Einrichtung (30 Minuten).

Bereitstellung und Einrichtung
Für die Übergabe, Instruktion und Übernahme des Raumes ist die Anwesenheit des Raum-Verwalters erforderlich. Der entsprechende Arbeitsaufwand ist in den Gebühren eingeschlossen.
Die Einrichtung des Raumes erfolgt in Begleitung der Verwaltung und mit mindestens zwei Helfern des Mieters.
Die allfällige Bedienung der Technik während dem Anlass sowie zusätzliche Einrichtungsarbeiten vor oder nach dem Anlass oder Reinigungsarbeiten werden nach Aufwand Rechnung gestellt (Fr. 60.– pro Std.).

Catering
Es steht kein Wasser, Kaffee und weitere Verpflegung zur Verfügung, der/die Mieter*in hat selbst dafür zu sorgen. Die Wahl des Caterers ist Sache der Mieter*innen.

Haftung
Die Einhaltung von feuer- und gewerbepolizeilichen Auflagen sowie von Weisungen zu Massnahmen rund um COVID19 liegt in der Verantwortung der Mieter*innen.
Schäden während der Miete sind vom Mieter umgehend dem Vermieter zu melden.
Fahrlässig verursachte Schäden werden in Rechnung gestellt.
Der Vermieter haftet nicht für Schäden und Diebstähle während der Mietdauer.

Werbung
Werbung für öffentliche Anlässe im Raum für Literatur ist Sache des Mieters.
Die Vermieterin publiziert öffentliche Veranstaltungen auf der Agenda des Raumes für Literatur unter www.hauptpost.ch auf. Weiter werden die öffentlichen Veranstaltungen auf Plakaten im Raum sowie in der Bibliothek Hauptpost beworben. Ebenfalls stehen Flyer mit den Programmen zur Verfügung.
Auf Wunsch werden die Plakate für den Druck durch den Mieter elektronisch zur Verfügung gestellt.

Der Raum

Infrastruktur

Alles für eine gelungene Veranstaltung!

Der Raum verfügt über
– multifunktionale Möbel (Bühnen-, Bar- und Sitzelemente),
– 100 Stühle,
– 2 Tische (provisorisch mit 13 Tischen erweiterbar),
– eine Garderobe,
– einen Kühlschrank (60 l),
– einen Beamer mit Leinwand,
– Lampen und
– Bühnenbeleuchtung
– sowie eine Tonanlage.

Informationsblatt Technik
Die Infrastruktur ist vollständig im Mietpreis inbegriffen.
Ein Barbetrieb ist grundsätzlich möglich, es steht keine weitere Infrastruktur wie z.B. Gläser zur Verfügung.

Der Raum für Literatur lebt von einem spannenden Raumkonzept: Das Publikum wird aufgefordert, Ihre Spuren in Bild und Wort an den Wänden zu hinterlassen. Dazu ragen überall Filzstifte aus den Wänden.

Kontakt

Adresse Raum für Literatur

Der Raum für Literatur befindet sich an der
St.Leonhard-Strasse 40, 9000 St.Gallen
im 3. Stock.
Der Eingang befindet sich auf der Südseite der Hauptpost, gegenüber des Neumarkts.

Koordination Veranstaltungen & Raumverwaltung

Im Auftrag der Kantonsbibliothek Vadiana St.Gallen ist die Wirkpunkt GmbH für die Terminverwaltung und Öffentlichkeitsarbeit des Raumes besorgt.

Kontaktieren Sie für Veranstaltungen und Mietanfragen:
Wirkpunkt GmbH - Richi Küttel oder Kati Michalk
+41 71 222 66 26
rfl@wirkpunkt.ch
www.wirkpunkt.ch